KMU = Kleine und Mittlere Unternehmen
(SME = Small and Medium Enterprises)

Viele Unternehmer und Selbständige sind sich gar nicht bewusst, dass sie mit ihrer Firma zur Gruppe der Klein- und Mittelständler gehören. Darüber Bescheid zu wissen, ist nicht nur interessant, sondern manchmal auch sehr wichtig – z. B. wenn es um Förderungen geht. Aber wie genau lässt sich hier eine Abgrenzung nach oben zu den großen Unternehmen und auch nach unten zu den Kleinst-Unternehmen machen? Die beiden dabei entscheidenden Kriterien sind

  • Anzahl der Beschäftigten
  • Umsatzerlös in Mio € / Jahr (ggf. zusätzlich noch die Bilanzsumme)

Es gibt verschiedene Definitionen – will man die der Europäischen Kommission als verbindlich ansehen, so ist die Unterscheidung wie folgt:

Kleinst-
unternehmen

%

< 10 Mitarbeiter und < 2Mio € Umsatzerlös / Jahr

Kleine
Unternehmen

%

< 50 Mitarbeiter und < 10Mio € Umsatzerlös / Jahr

Mittlere
Unternehmen

%

< 250 Mitarbeiter und < 50Mio € Umsatzerlös / Jahr

Nach einer aktuellen Bewertung (Mai 2018) durch die Europäische Kommission ist nach wie vor das entscheidende Kriterium für die Kategorisierung eines Unternehmens die Anzahl der Mitarbeiter. Hier gilt nach wie vor zur Abgrenzung nach oben die Zahl 250. [1]

Anzahl der KMU in Deutschland

kmu insider KMU-DeutschlandSeit ungefähr 10 Jahren liegt die Anzahl der KMU in Deutschland bei etwas über 3,6 Mio., so die traditionelle Schätzung der IfM Bonn. Diese Zahl ist sehr beachtlich, wenn man bedenkt, dass in der gesamten Europäischen Union die KMU etwa 65 Mio. Menschen Beschäftigung bieten [2].

Die KMU als Rückgrat der Volkswirtschaft

Nicht die großen Konzerne mit ihrer gewaltigen Medienpräsenz – nein die Gruppe der KMU ist DIE vorherrschende Unternehmensgröße in Deutschland. Weit mehr als 3/4 aller Auzubildenden erlernen hier ihren Beruf und mehr als 1/3 der gesamten Umsätze in der Wirtschaft kommen von hier [3].

  • Anteil an allen Auszubildenden 82,4% 82,4%
  • Anteil an Umsätzen aller Unternehmen 35,5% 35,5%
  • Anteil an allen sozialhilfepflichtigen Beschäftigten 59,2% 59,2%
  • Anteil an allen umsatzsteuerpflichtigen Unternehmen 99,6% 99,6%